Jésus - la sagesse en personne!

456 Jésus la sagesseIm Alter von zwölf Jahren verblüffte Jesus die Gesetzeslehrer im Tempel zu Jerusalem, indem er mit ihnen einen theologischen Dialog führte. Jeder von ihnen wunderte sich über seine Einsicht und Antworten. Lukas schliesst seine Schilderung mit folgenden Worten: «Und Jesus nahm zu an Weisheit, Alter und Gnade bei Gott und den Menschen» (Lukas 2,52). Was er lehrte, zeugte von seiner Weisheit. «Amos Sabbat sprach er in der Synagoge und viele, die ihn hörten, waren sehr verwundert. Sie fragten einander, wo hat er das her? Was ist das für eine Weisheit, die ihm gegeben ist? Und erst die Wunder, die durch ihn geschehen!» (Markus 6,2 Gute Nachricht Bibel). Jesus lehrte oft unter Einbeziehung von Gleichnissen. Das im Neuen Testament verwendete griechische Wort für «Gleichnis» ist eine Übersetzung des hebräischen Begriffs für «Spruch». Jesus war nicht nur ein Lehrer weiser Worte, er führte auch während seines Wirkens auf Erden ein Leben gemäss dem Buch der Sprüche Salomos.

Dans ce livre, nous rencontrons trois types différents de sagesse. Il y a la sagesse de Dieu. Notre Père céleste est omniscient. Deuxièmement, il y a la sagesse parmi les hommes. C'est la soumission à la sagesse de Dieu et la réalisation des objectifs fixés en vertu de sa sagesse. Il existe une autre forme de sagesse que nous lisons tout au long du Livre des Proverbes.

Vous avez sûrement remarqué que la sagesse est souvent personnifiée. Elle nous rencontre donc dans les Proverbes 1,20-24 sous forme féminine et nous appelle à haute voix dans la rue pour l'écouter attentivement. Ailleurs dans le livre des Proverbes, elle fait des affirmations qui ne sont autrement soulevées que par ou pour Dieu. Beaucoup de dictons correspondent aux versets de l'évangile de Jean. Ci-dessous une petite sélection:

  • Im Anfang war das Wort, und es war bei Gott (Johannes 1,1),
  • Der Herr hat die Weisheit schon im Anfang seiner Wege gehabt (Sprüche 8,22-23),
  • Das Wort war bei Gott (Johannes 1,1),
  • Die Weisheit war bei Gott (Sprüche 8,30),
  • Das Wort war Mit-Schöpfer (Johannes 1,1-3),
  • Die Weisheit war Mit-Schöpfer (Sprüche 3,19),
  • Christus ist das Leben (Johannes 11,25),
  • Weisheit bringt Leben hervor (Proverbes 3,16).

Erkennen Sie, was das bedeutet? Jesus war nicht nur selbst weise und lehrte Weisheit. Er ist die Weisheit! Paulus gibt einen weiteren Beleg dafür: «Für die hingegen, die Gott berufen hat, Juden wie Nichtjuden, erweist sich Christus als Gottes Kraft und Gottes Weisheit» (1 Kor 1,24 Neue Genfer Übersetzung). So stossen wir im Buch der Sprüche Salomos nicht nur auf die Weisheit Gottes – wir begegnen der Weisheit, die Gott ist.

Die Botschaft wird noch besser. Jesus ist nicht allein Weisheit, er ist auch in uns und wir sind in ihm (Johannes 14,20; 1. Johannes 4,15). Es geht um einen innigen Bund, der uns mit dem dreieinigen Gott verbindet, und nicht darum, dass wir versuchen, weise wie Jesus zu sein. Jesus Christus selbst lebt in uns und durch uns (Galater 2,20). Er befähigt uns, weise zu sein. Er ist in unserem innersten Ich nicht allein als Kraft allgegenwärtig, sondern auch als Weisheit. Jesus fordert uns auf, uns seiner uns innewohnenden Weisheit in jeder Situation zu bedienen, in der wir uns wiederfinden.

Sagesse éternelle et infinie

C'est difficile à comprendre, mais étonnamment, une tasse de thé chaud peut nous aider à mieux le comprendre. Pour la préparation du thé, nous accrochons un sachet de thé dans une tasse et versons de l'eau bouillante dessus. Nous attendons que le thé soit correctement infusé. Pendant ce temps, les deux composants se mélangent. Les gens disaient: "Je prépare une infusion", ce qui reflète parfaitement le processus en cours. Une «coulée» est la connexion à une unité: lorsque vous buvez du thé, vous ne consommez pas les feuilles de thé elles-mêmes; ils restent dans le sac. Vous buvez de "l'eau de thé", l'eau insipide qui s'est combinée avec les feuilles de thé savoureuses et que vous pouvez déguster sous cette forme.

Dans l'alliance avec Christ, nous ne prenons pas plus sa forme physique que l'eau ne prend pas la forme de feuilles de thé. Jésus n'accepte pas non plus notre identité, mais relie plutôt notre vie humaine à son inépuisable vie éternelle, de sorte que nous rendions témoignage au monde avec notre mode de vie. Nous sommes unis à Jésus-Christ, ce qui signifie que la sagesse éternelle et sans limites nous unit.

Der Kolosserbrief offenbart uns, «In Jesus liegen verborgen alle Schätze der Weisheit und der Erkenntnis» (Colossiens 2,3). Verborgen heisst nicht, dass sie versteckt gehalten werden, sondern vielmehr, dass sie als Schatz verstaut sind. Gott hat den Deckel der Schatztruhe geöffnet und ermuntert uns, uns doch unseren Bedürfnissen entsprechend zu bedienen. Es ist alles da. Die Schätze der Weisheit stehen für uns bereit. Manche Menschen sind hingegen ständig auf der Suche nach Neuem und pilgern von einem Kult oder einer Erfahrung zur nächsten, um so die Schätze der Weisheit zu finden, welche die Welt bereithält. Jesus aber hält alle Schätze bereit. Wir bedürfen nur seiner allein. Ohne ihn sind wir Narren. Alles ruht in ihm. Glauben Sie dies. Nehmen Sie es für sich in Anspruch! Empfangen Sie diese unschätzbare Wahrheit und nehmen Sie die Weisheit kraft des Heiligen Geistes an und in sich auf und werden so weise.

Ja, Jesus wurde dem Neuen wie dem Alten Testament gerecht. In ihm erfüllten sich das Gesetz, die Propheten und die Schriften (die Weisheit). Er ist die Weisheit der Heiligen Schrift.

par Gordon Green


pdfJésus - la sagesse en personne!