Le Saint-Esprit

Le Saint-Esprit est Dieu dans le travail de création, de parole, de changement, de vie et de travail en nous. Bien que le Saint-Esprit puisse le faire à notre insu, il est utile et important que nous en apprenions davantage à ce sujet.

Le Saint-Esprit est Dieu

Le Saint-Esprit a les attributs de Dieu, est égal à Dieu et fait des choses que seul Dieu fait. Comme Dieu, le Saint-Esprit est saint - si saint qu'il est aussi coupable d'insulter le Saint-Esprit que le Fils de Dieu (Hébreux 10,29:12,32). Le blasphème, le blasphème contre le Saint-Esprit est un péché impardonnable (Matthieu). Cela signifie que l'esprit est saint par nature et, contrairement au temple, il a été dit qu'il est saint.

Wie Gott ist der Heilige Geist ewig (Hebräer 9,14). Wie Gott ist der Heilige Geist überall präsent (Psalm 139,7-9). Wie Gott ist der Heilige Geist allwissend(1. Korinther 2,10-11; Johannes 14,26). Der Heilige Geist erschafft (Hi 33,4; Psalm 104,30) und schafft Wunder (Matthäus 12,28; Röm 15,18-19) und trägt zum Wirken Gottes bei. Mehrere Passagen benennen Vater, Sohn und Heiliger Geist als gleichgöttlich. In einer Diskussion um die Geistesgaben verweist Paulus auf die Parallelkonstruktionen von Geist, Herr und Gott (1. Korinther 12,4-6). Er beendet seinen Brief mit einem dreigeteilten Gebet (2. Korinther 13,14). Petrus fängt einen Brief mit einer anderen dreigeteilten Form an (1. Petrus 1,2). Diese Beispiele sind zwar keine Beweise für die Einheit der Dreifaltigkeit, aber sie unterstützen diese Idee.

Die Taufformel verstärkt das Anzeichen einer solchen Einheit: „Taufet sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes“ (Matthäus 28, 19). Die drei haben einen Namen, was darauf verweist, ein Wesen zu sein.Wenn der Heilige Geist etwas tut, tut Gott es. Wenn der Heilige Geist spricht, spricht Gott. Wenn Ananias den Heiligen Geist belogen hat, hat er Gott belogen (Apostelgeschichte 5, 3-4). Petrus sagt, dass Ananias nicht einen Vertreter Gottes belogen hat, sondern Gott selbst. Menschen lügen keine unpersönliche Macht an.

Dans un passage, Paul dit que les chrétiens sont les temples de Dieu (1 Corinthiens 3,16:1), dans un autre, il dit que nous sommes le temple du Saint-Esprit (6,19 Corinthiens). Nous sommes un temple pour adorer un être divin et non une puissance impersonnelle. Lorsque Paul écrit que nous sommes le temple du Saint-Esprit, il indique que le Saint-Esprit est Dieu.

Donc, le Saint-Esprit et Dieu sont les mêmes: „Als sie aber dem Herrn dienten und fasteten, sprach der Heilige Geist: Sondert mir aus Barnabas und Saulus zu dem Werk, zu dem ich sie berufen habe“ (Apostelgeschichte 13,2) , Ici, le Saint-Esprit utilise les pronoms personnels comme le fait Dieu. De même, le Saint-Esprit dit que les Israélites l'ont testé, l'ont essayé et ont dit: „ich schwor in meinem Zorn: Sie sollen nicht zu meiner Ruhe kommen“ (Hebräer 3,7-11). Aber der Heilige Geist ist nicht nur ein anderer Name für Gott. Der Heilige Geist ist unabhängig vom Vater und Sohn, wie es auch schon bei der Taufe Jesus gezeigt wurde(Matthäus 3,16-17). Die drei sind eigenständig und trotzdem eins.Der Heilige Geist tut das Wirken Gottes in unserem Leben. Wir sind durch und von Gott geboren (Johannes 1, 12), was das gleiche ist, wie vom Heiligen Geist geboren zu sein (Johannes 3,5). Der Heilige Geist ist das Mittel, durch das Gott in uns lebt (Epheser 2, 22; 1. Johannes 3,24; 4,13). Der Heilige Geist lebt in uns (Röm 8,11; 1. Korinther 3,16) – und weil der Geist in uns lebt, können wir auch sagen, dass Gott in uns lebt.

Le Saint-Esprit est personnel

  • La Bible décrit le Saint-Esprit avec des caractéristiques humaines:
  • Der Geist lebt (Röm 8,11; 1. Korinther 3,16)
  • Der Geist spricht (Apostelgeschichte 8,29; 10,19;11,12; 21,11; 1.Timotheus 4,1; Hebräer 3,7 etc.)
  • Der Geist verwendet manchmal dasPersonalpronomen „ich“ (Apostelgeschichte 10,20;13,2)
  • L'esprit peut être adressé, tenté, pleuré, insulté et harcelé (Actes 5,3: 9; 4,30; Éphésiens 10,29:12,31; Hébreux; Matthieu)
  • Der Geist leitet, vermittelt, ruft und beauftragt (Röm 8,14; 26; Apostelgeschichte 13,2;20,28)

Romains 8,27:15,28 parle de la tête de l'esprit. L'Esprit prend des décisions - le Saint-Esprit a pris une décision (Actes 1:2,11). L'esprit connaît et travaille (12,11 Corinthiens;). Il n'est pas un pouvoir impersonnel; Jésus a appelé la Paraclet du Saint-Esprit - traduit par Consolateur, Conseiller ou Défenseur.

„Und ich will den Vater bitten und er wird euch einen andern Tröster geben, dass er bei euch sei in Ewigkeit: den Geist der Wahrheit, den die Welt nicht empfangen kann, denn sie sieht ihn nicht und kennt ihn nicht. Ihr kennt ihn, denn er bleibt bei euch und wird in euch sein“ (Johannes 14,16-17) .

Der erste Ratgeber der Jünger war Jesus. Wie er unterrichtet, bezeugt, verurteilt, leitet und deckt der Heilige Geist die Wahrheit auf (Johannes 14,26; 15,26; 16,8; 13-14). All dies sind persönliche Rollen. Johannes verwendet die männliche Form des griechischen Wortes parakletos, weil es nicht notwendig war, die neutrale Form zu benutzen. In Johannes16,14 wird sogar das männliche Personalpronomen „er“ verwendet, nachdem das neutrale Wort Geist benutzt wurde. Es wäre leichter gewesen, zum neutralen Personalpronomen zu wechseln aber Johannes tut das nicht. Der Geist wird mit „er“ angesprochen. Die Grammatik ist jedoch relativ unwichtig. Es ist jedoch wichtig, dass der Heilige Geist personale Eigenschaften hat. Er ist keine unpersönliche Macht, sondern ein intelligenter und göttlicher Helfer, der in uns lebt.

L'esprit de l'Ancien Testament

Die Bibel enthält keinen Teil mit dem Titel „Der Heilige Geist“. Wir lernen hier und da ein wenig vom Heiligen Geist, wenn die biblischen Texte ihn erwähnen. Das Alte Testament gibt uns nur ein paar wenige Einblicke. Der Geist war bei der Erschaffung des Lebens anwesend (1. Mose 1,2; Hi 33,4;34,14). Der Geist Gottes erfüllte Bezalel mit der Fähigkeit, das Tabernakel zu erbauen (2. Mose 31,3-5). Er erfüllte Mose und kam auch über die 70 Ältesten (4. Mose 11,25). Er erfüllte Josua mit Weisheit als Leiter, so wie Samson mit Stärke und der Fähigkeit zu kämpfen (5. Mose 34,9; Richter[space]]6,34; 14,6). Der Geist Gottes wurde Saul gegeben und wieder genommen (1. Sam 10,6; 16,14). Der Geist gab David die Pläne für den Tempel (1. Chr 28,12). Der Geist inspirierte die Propheten zu sprechen (4. Mose 24,2; 2. Sam 23,2; 1. Chr 12,18;2. Chr 15,1; 20,14; Hes 11,5; Sacharja 7,12;2. Petrus 1,21).

Dans le Nouveau Testament également, c'est le Saint-Esprit qui a fait parler des gens comme Elisabeth, Zacharie et Siméon (Luc 1,41; 67; 2,25-32). Jean-Baptiste est rempli du Saint-Esprit depuis sa naissance (Luc 1,15:3,16). Son œuvre la plus importante a été d'annoncer l'arrivée de Jésus-Christ, qui baptiserait les gens non seulement avec de l'eau, mais avec le Saint-Esprit et avec le feu (Luc).

Le Saint-Esprit et Jésus

Der Heilige Geist war im Leben Jesu sehr präsent und involviert. Der Geist rief seine Empfängnis hervor (Matthäus 1,20), legte sich nach seiner Taufe auf ihn(Matthäus 3,16), führte ihn in die Wüste (Lk4,1) und befähigte ihn, die gute Nachricht zu predigen (Lukas 4,18). Jesus trieb Dämonen mithilfe des Heiligen Geistes aus (Matthäus 12,28). Durch den Heiligen Geist bot er sich selbst als Opfer für die Sünde der Menschheit an (Hebr9,14) und durch den gleichen Geist wurde er von den Toten auferweckt (Röm 8,11).

Jésus a enseigné que le Saint-Esprit parlait en temps de persécution par ses disciples (Matthieu 10,19: 20-28,19). Il leur a dit de baptiser les disciples de Jésus au nom du Père, du Fils et du Saint-Esprit (Matthieu 11,13:3,5). Et de plus, que Dieu donne le Saint-Esprit à tous les gens quand ils le lui demandent (Luc 8). Certaines des choses les plus importantes que Jésus a dites au sujet du Saint-Esprit se trouvent dans l'Évangile de Jean. Premièrement, les gens devraient naître de l'eau et de l'esprit (Jean:). Les gens ont besoin d'un renouveau spirituel et cela ne vient pas d'eux-mêmes, mais c'est un don de Dieu. Même si l'esprit n'est pas visible, cela fait une différence dans nos vies (v.).

Jésus a aussi enseigné: „Wen da dürstet,der komme zu mir und trinke. Wer an mich glaubt, wie die Schrift sagt, von dessen Leib werden Ströme lebendigen Wassers fliessen. Das sagte er aber von dem Geist, den die empfangen sollten, die an ihn glaubten; denn der Geist war noch nicht da; denn Jesus war noch nicht verherrlich“ (Johannes 7,37-39).

Le Saint-Esprit satisfait une soif intérieure. Cela nous permet d'avoir la relation avec Dieu pour qui nous sommes créés par lui. Nous recevons l'Esprit en venant à Jésus et le Saint-Esprit pour accomplir notre vie.

John dit "Parce que l'esprit n'était pas encore là; parce que Jésus n'était pas encore glorifié "(v. 39) . L'Esprit avait déjà rempli des hommes et des femmes avant la vie de Jésus, mais il allait bientôt arriver d'une nouvelle manière puissante - à la Pentecôte. L'Esprit est maintenant donné à tous ceux qui invoquent le nom du Seigneur (Actes 2,38: 39-14,16). Jésus a promis à ses disciples que l'esprit de vérité qui vivrait en eux leur serait donné (Jean 18: 18-15,26). Cet esprit de vérité est le même que si Jésus lui-même venait à ses disciples (v. 14,26) parce qu'il est l'esprit du Christ et l'esprit du Père - envoyé par Jésus et le Père (Jean 16,12:13). L'Esprit permet à Jésus d'être accessible à tous et à son œuvre de continuer, et Jésus a promis que l'Esprit enseignerait aux disciples et leur rappellerait tout ce que Jésus leur a enseigné (Jean). L'Esprit leur a enseigné des choses qu'ils ne pouvaient pas comprendre avant la résurrection de Jésus (Jean:).

L'Esprit parle de Jésus (Jean 15,26:16,24; 16,13:16,7). Il ne fait pas de publicité pour lui-même, mais conduit les gens à Jésus-Christ et au Père. Il ne parle pas seul, mais seulement comme le veut le père (Jean 8:10). Il est bon que Jésus ne soit plus avec nous parce que l'Esprit peut être actif dans des millions de personnes (Jean). L'Esprit évangélise et montre au monde leur péché et leur culpabilité et répond à leur besoin de justice et de justice (vv.). Le Saint-Esprit montre aux gens que Jésus est leur solution à la culpabilité et leur source de justice.

L'esprit et l'église

Jean-Baptiste a dit que Jésus baptiserait les gens du Saint-Esprit (Marc 1,8: 2). Cela s'est produit à la Pentecôte après sa résurrection, lorsque l'Esprit a donné aux disciples une force nouvelle (Actes 6). Cela comprend également le fait de parler des langues que les gens d'autres nations comprenaient (v. 10,44). Des miracles similaires se sont également produits à d'autres moments à mesure que l'Église grandissait (Actes 46: 19,1-6;:), mais cela ne se produit pas. a parlé du fait que ces miracles se produisent pour toutes les personnes qui sont nouvelles dans la foi chrétienne.

Paul dit que tous les croyants au Saint-Esprit sont formés en un seul corps, l'Église (1 Corinthiens 12,13:3,14). Le Saint-Esprit est donné à tous ceux qui croient (Galates). Que les miracles se soient produits ou non, tous les croyants sont baptisés du Saint-Esprit. Il n'est pas nécessaire de rechercher et d'espérer un miracle particulier pour prouver que vous êtes baptisé du Saint-Esprit.

Die Bibel verlangt von keinem Gläubigen, dass er im Heiligen Geist getauft wird. Stattdessen wird jeder Gläubige dazu ermutig, ständig mit dem Heiligen Geist erfüllt zu werden (Epheser 5,18), damit man auf die Weisung des Geistes reagieren kann. Diese Beziehung ist andauernd und kein einmaliges Ereignis. Statt nach Wundern zu suchen, sollen wir Gott suchen und ihn entscheiden lassen, ob und wann Wunder geschehen. Paulus beschreibt die MachtGottes meist nicht durch physische Wunder, die geschehen, sondern durch die Wandlung, die im Leben eines Menschen geschieht – Hoffnung,Liebe, Geduld, Dienen, Verständnis, Leid ertragen und mutiges Predigen (Röm 15,13; 2. Korinther 12,9; Epheser 3,7; 16-18; Kolosser 1,11; 28-29; 2. Timotheus 1,7-8). Auch diese Wunder können wir physische Wunder nennen, weil Gott das Leben der Menschen verändert.Die Apostelgeschichte zeigt auf, dass der Geist das Wachsen der Gemeinde unterstützt hat. Der Geist befähigte die Menschen von Jesus zu berichten und Zeugnis zu geben (Apostelgeschichte 1,8). Er befähigte die Jünger zum Predigen (Apostelgeschichte 4,8,31; 6,10). Er gab Philippus Anweisungen und entrückte ihn später (Apostelgeschichte 8,29; 39). Der Geist ermutigte die Kirche und setzte Leiter ein (Apostelgeschichte 9,31; 20,28). Er sprach mit Petrus und der Kirche von Antiochia (Apostelgeschichte 10,19; 11,12; 13,2). Er wirkte in Agabus, als er die Hungersnot vorhersah und leitete Paulus zur Flucht (Apostelgeschichte 11,28; 13,9-10). Er führte Paulus und Barnabas auf ihren Wegen (Apostelgeschichte 13,4; 16,6-7) und ermöglichte der Apostelversammlung in Jerusalem eine Entscheidung zu finden (Apostelgeschichte 15,28). Er schickte Paulus nach Jerusalem und warnte ihn vor (Apostelgeschichte 20,22-23; 21,11). Die Kirche existierte und wuchs durch das Wirken des Heiligen Geistes in den Gläubigen.

L'esprit aujourd'hui

Le Saint-Esprit est également impliqué dans la vie des croyants d'aujourd'hui:

  • Il nous conduit au repentir et nous donne une nouvelle vie (Jean 16,8; 3,5-6)
  • Er lebt in uns, lehrt uns und leitet uns (1. Korinther 2,10-13; Johannes 14,16-17,26; Röm 8,14)
  • Er begegnet uns in der Bibel, beimBeten und durch andere Christen Er ist der Geist der Weisheit und hilft uns, Dinge mit Mut, Liebe und Selbstkontrolle zu betrachten (Eph1,17; 2. Timotheus 1,7)
  • Der Geist beschneidet unser Herz,heiligt und verändert uns (Röm 2,29; Epheser 1,14)
  • L'Esprit crée en nous l'amour et le fruit de la justice (Rm 5,5: 5,9; Éphésiens 5,22: 23; Galates:)
  • Der Geist setzt uns in die Kirche und hilft uns zu verstehen, dass wir Gottes Kinder sind (1. Korinther 12,13;Röm 8,14-16)

Wir sollen Gott im Geist anbeten (Phil3,3; 2. Korinther 3,6; Röm 7,6; 8,4-5). Wir versuchen ihm zu gefallen (Galater 6,8). Wenn wir vom Heiligen Geist geführt sind, gibt er uns Leben und Frieden (Röm 8,6). Durch ihn haben wir Zugang zum Vater (Epheser 2,18). Er hilft uns in unserer Schwäche und tritt für uns ein (Röm 8,26-27).

Der Heilige Geist gibt uns auch Geistesgaben. Er gibt Leiter für die Kirche (Epheser 4,11), Menschen, die die grundlegenden Aufgaben als Liebesdienste in der Kirche versehen (Röm 12,6-8) und solche mit besonderen Fähigkeiten für besondere Aufgaben (1. Korinther 12,4-11). Keiner hat jede Gabe und nicht jede Gabe ist jedem gegeben (V. 28-30). Alle Gaben, ob geistlich oder nicht, sollen für das Werk als Ganzes – die gesamte Kirche – eingesetzt werden (1. Korinther 12,7; 14,12). Jede Gabe ist wichtig (1. Korinther 12,22-26).

Bis heute haben wir nur die Erstlingsgabe des Geistes empfangen, die uns jedoch noch viel mehr für die Zukunft verheisst (Röm 8,23; 2. Korinther 1,22; 5,5; Epheser 1,13-14).

Le Saint-Esprit est Dieu dans nos vies. Tout ce que Dieu fait est fait par le Saint-Esprit. Paul nous encourage donc à vivre avec et par le Saint-Esprit (Galates 5,25:4,30; Éphésiens 1:5,19; Thess.). Écoutons donc ce que dit le Saint-Esprit. Parce que quand il parle, Dieu parle.

par Michael Morrison


pdfLe Saint-Esprit